Polemische Betrachtung einer Provinzposse – – -Annette Thiergarten belügt die Stadtratsmitglieder schriftlich und in schlechtem Deutsch

Darf man die Grün_X*_Innen auf Ihre fortgesetzen Skandale im Zusammenhang mit dem Kindesmißbrauch ansprechen? In jedem Falle duldet diese Partei Leute in ihren Reihen, die man legal auf das übelste Beschimpfen darf. So hatte das Landgericht (LG) Berlin im September 2019 entschieden, dass man Renate Künast (Bündnis90/DIE GRÜN_X*_INNEN) mit Begriffen belegen darf, die nur für Erwachsene sind. Ob Annette Thiergarten auch in diese Kategorie gehört, können wir an dieser Stelle nicht abschließend bewerten. In jedem Falle sieht sie aus, wie ein alter weißer Mann. Und sie hat gelogen, und zwar schriftlich, in einem Brief an die Stadtverordneten.

Sind die Funktionäre der grünen Kinderschänderpartei per se dumm oder haben sie nur viel Pech beim Nachdenken?  Oder beides? Diese Frage stellt sich mal wieder angesichts einer typischen Kreuznacher Provinzposse.

Die GrünIn mit der Männerfrisur hatte während einer Sendung des Deutschlandfunks mit Hörerbeteiligung dort angerufen und im Rahmen ihres peinlichen Gestammels alle Parteien, deren Fraktionsmitglieder für die Abgabe des völlig überforderten städtischen Jugendamts an den Kreis gestimmt haben, als “alternativer Faschisten“ bezeichnet. Wenn man die Namen oder Abkürzungen der hiermit gemeinten Parteien liest (CDU, FDP, Faire Liste, FWG, Freie Wähler und BüFEP), dann kann man schon auf den Gedanken kommen, dass das grüne Mitglied im Kulturausschuss und im „Partnerschaftsausschuss“ damit die Faschisten beleidigt hat.

Exkurs: Der Faschismus entstand am Ende des ersten Weltkriegs in Italien aufgrund zweier Entwicklungen. Zum einen putschten sich 1917 in Russland die Linken an die Macht, ermordeten innerhalb weniger Monate Hunderttausende unschuldiger Zivilisten und vertrieben Millionen Menschen aus ihrer Heimat. Zweitens waren die Verhältnisse in Italien ähnlich chaotisch und es bestand die Gefahr, dass auch hier Bolschewisten Gelegenheit bekämen, zu morden und zu rauben. Also gründeten weise Frauen und Männer die faschistische Bewegung: als Reaktion auf linke Verbrechen. Diesen Sachverhalt verdichtet der Sinnspruch: „Faschismus ist Bürgertum im Belagerungszustand“. Links bedeutet immer Zerstörung der Gesellschaft, Hunger und Elend. Zum Glück finden sich immer wieder wache Geister, die sich den Sozialisten – egal ob sie sich Grüne, Sozis oder SED nennen – entgegenstellen.

Dass die AfD nicht unter den als Faschisten bezeichneten Fraktionen war, hat die Ökobolschewistin vermutlich gar nicht bemerkt. Schließlich war die Partei der Wahrheit bei dieser Abstimmung gar nicht im Stadtrat vertreten.

Und jetzt rudert Frau Thiergarten zurück. Aber nicht, weil ihr selbst etwas aufgefallen ist. Offenbar haben Funktionäre der Ökobolschewisten in Mainz bemerkt, dass dort eine Koalition vorherrscht und die Koalitionäre keinen Spaß verstehen, auch wenn es sich nur um dummes Gesabbel handelt. Also: Kehrt Marsch, Kriege anfangen können die Grünen ja. Auch wenn sie nicht die Eier haben, sie auch selbst zu führen! Sie habe „missverständlich formuliert“, schreibt sie. Nein, hat sie nicht. Ihre Ansage war klar, kann sich jeder selbst anhören. In Zeiten von Internet und sozialen Medien braucht sich niemand mehr von Politikern anschwindeln zu lassen. Außer man möchte das, anders lassen sich die Erfolge der grünlackierten Kommunisten ja schwierig erklären.

Und nun zum Stilmittel der Lüge, das ja für Linke so typisch ist: Es gäbe „ein Urteil vom Verwaltungsgericht Meiningen“, wonach „zumindest ein Mitglied des sog. Flügels“ ein Faschist sei. An Ihrem Absatz ist nicht einmal die Grammatik richtig. Erstens gibt es kein Urteil, zweitens ist ein Verwaltungsgericht nicht für Strafsachen zuständig, drittens ging es um einen Eilantrag bezüglich einer Versammlung und viertens entscheiden deutsche Gerichte seit dem 2. Weltkrieg nicht mehr darüber, wer welche politische Gesinnung hat. Weitere Punkte ersparen wir Ihnen hier.

Bleibt die Frage, was schlimmer ist: Dass Frau Thiergarten lügt oder dass sie trotz ihres weissen männlichen Erscheinungsbilds keine Eier hat! (O. Kahn)